Firma
MarkenGeschirrBesteckGläserMöbelKücheBuffetTake-awayBerufsbekleidungHotelbedarfTextilienSpeisekarten & TafelnTischzubehörDekoSchutzprodukteBarzubehör
NeuheitenSalePersonalisierungThemenwelten

Wirtshausprämie in Niederösterreich: bis zu 20% der Investitionssumme für Modernisierungen

Wirtshäuser sind ein wesentlicher Bestandteil der österreichischen Kultur mit Tradition, sie sind Orte der Begegnung und des Austausches. Die Zahl der Gasthäuser in Österreich sinkt kontinuierlich. 1978 gab es noch 15.000. Seit dem Jahr 2000 hat jedes dritte Gasthaus in Niederösterreich schließen müssen.

Bild von Tischen in einem Gasthaus

Die Anzahl der Wirtshäuser ist von 2.800 reduziert worden auf 1.819, das bedeutet einen Einbruch von 35 Prozent. Stirbt der Wirt, stirbt das Dorf, so heißt es in einem alten Sprichwort. Die Gründe für das Wirtshaussterben sind vielfältig. In vielen Städten und Gemeinden sind die Mietkosten gestiegen, die Löhne für Mitarbeiter steigen ebenfalls Jahr für Jahr und in ländlichen Gegenden können Arbeitskräfte für die Gastronomie extrem teuer sein. Zudem müssen Gasthäuser in Modernisierungen investieren, wie moderne Inneneinrichtungen, Barrierefreiheit und Küchenausstattung. Um diesem Wirtshaussterben entgegenzuwirken, wird in Niederösterreich ein drei Punkte umfassendes Paket ins Leben gerufen. Ab dem 01. Jänner 2024 können sich Gastronomen eine Förderung von bis zu 100.000 Euro abholen.

Die »Wirtshausprämie« - bis zu 100.000 Euro für Wirtshäuser

Um dem Wirtshaussterben in Niederösterreich einen Riegel vorzuschieben, können nun im Maximalfall bis zu 100.000 Euro an Förderungen für ein Wirtshaus bereitgestellt werden. Dieses Drei-Punkte-Paket umfasst eine Gründungs- und Übernahmeförderung in Höhe von 50.000 Euro. Die allgemeine Förderung für Investitionen in Gasthäuser und Hotels, die ihren Betrieb attraktiveren gestalten oder modernisieren wollen, wurde von 10.000 Euro auf 40.000 Euro erhöht, gefördert werden bis zu 20 Prozent der Investitionssumme. Das können Investitionen in eine neue Schankanlage, neue Gastrotische und Gastrostühle oder die Ausstattung für den Biergarten sein. Weiterhin hat das Bundesland Niederösterreich die berühmte »Wirtshausprämie«, eine einmalige Prämie in Höhe von 10.000 Euro als Anreiz für die Übernahme eines Wirtshauses, aus Tirol übernommen.

Wer bekommt die »Wirtshausprämie«?

In Anspruch nehmen können Gemeinden die »Wirtshausprämie«, wenn die Versorgungssituation gefährdet ist. Man rechnet mit circa 20 Anträgen pro Jahr, beruhend auf den Erfahrungen aus Tirol. Die Anträge werden im Einzelfall geprüft, wobei der Fokus auf ganzjährigen Öffnungszeiten sowie einem regionalen Speisen- und Getränke-Angebot liegt. Ausgeschlossen sind Imbissbuden wie Kebab- oder Würstelstände.

Niederösterreich ist ein Land der Gastfreundschaft und Wirtshäuser sind eine wichtige Lebensader. Die Gastgeber-Förderung ist daher ein wichtiger Schritt in Richtung Modernisierung und Qualitätsverbesserung in der Gastronomie und Hotellerie Niederösterreichs. Die Förderung bietet finanzielle Anreize für Projekte wie die Renovierung von Gästezimmern, die Verbesserung der Küchenausstattung, die Einführung nachhaltiger Praktiken oder die Erweiterung von Angeboten und Dienstleistungen. Dies ermöglicht es den Betreibern, mit den sich ständig ändernden Bedürfnissen und Erwartungen der Gäste Schritt zu halten und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Eine Vielfalt an Möbeln für die Gastronomie, von Tischen über Stühle, höhenverstellbare Tischsäulen oder das perfekte Gastro-Geschirr für Ihr Gasthaus, finden Sie hier bei LUSINI – Gastgeber aus Leidenschaft. Seit 1987.

Einrichtung für Wirts- und Gasthäuser