Sind Sie Firmen- oder Privatkunde?
GeschäftskundePrivatkundeGeschäftskundePrivatkunde
Bestell-Hotline & kostenlose Beratungphone-call0662 27 29 21Mo-Fr, 8-17 Uhr
user
shopping

Leitfaden Außengastronomie: 365 Tage geöffnet

Wie schafft man in der Gastronomie den perfekten Außenbereich? Welche Hindernisse gibt es beim Einrichten zu überwinden, auf was muss geachtet werden, um den Gästen ein schönes Outdoor-Erlebnis zu bieten?

Möblierte und eingedeckte Terrasse

Wie schafft man in der Gastronomie den perfekten Außenbereich? Welche Hindernisse gibt es beim Einrichten zu überwinden, auf was muss geachtet werden, um den Gästen ein schönes Outdoor-Erlebnis zu bieten? LUSINI gibt Ihnen einen Leitfaden an die Hand, mit dem Sie Schritt für Schritt checken können, was es beim Einrichten eines Außenbereichs zu beachten gilt und wie Sie ihn möglicherweise das ganze Jahr hindurch nutzen können. Fünf wichtige Punkte haben wir für Sie hier zusammengefasst, die ausführlichen Tipps erhalten Sie in der Datei.

1. Geeigneter Platz

Zunächst muss ein passendes Fleckchen gefunden werden, wobei die Frage aufkommt, ob der Bereich im Frühjahr und im Herbst, oder vielleicht doch an milden Wintertagen geöffnet werden soll. Hierbei bietet sich gegebenenfalls ein kleiner Hinterhof oder Garten an, oder der Gehsteig und die Fußgängerzone darf genutzt werden.

2. Gestaltungskonzept

Mit Outdoor-Lounge-Möbeln entstehen oft schon Wohnzimmer-ähnliche Locations. Dabei helfen dekorative Kissen, flexible Stilrichtungen zu unterstreichen und Pflanzen verleihen ein besonderes Sommerfeeling. Teppiche für draußen ermöglichen Ihren Gästen ein Gefühl des Wohlbefindens und können Bereiche miteinander verbinden oder auch bewusst abgrenzen.

3. Wetterschutz

Ihre Gäste sollten sich sowohl im Sommer als auch im regnerischen Herbst im Außenbereich wohlfühlen. Denken Sie deshalb an ausreichend Beschattung, Wind- und Regenschutz. Ein breitgefächertes Angebot an Heizpilzen oder -kissen, Wärmestrahler, Decken oder Plaids hilft Ihnen bei kälteren Tagen.

4. Ambiente

Outdoor-Cooking liegt stark im Trend. Sie können hier Ihre Kochkünste live präsentieren, zudem sparen Sie sich Laufwege für Ihr Servicepersonal. Außerdem ziehen Deko und Musik Gäste an, denn je wohnlicher, desto besser.

5. Vermarktung

Ein attraktiver Außenbereich ist nichts wert, wenn keiner davon weiß. Deshalb sind Werbemaßnahmen sehr wichtig, wie beispielsweise auf Social-Media-Kanälen, über Google-Ads oder ganz altmodisch in Zeitungen und Magazinen.

Vorschau Checkliste 365 Tage Außengastronomie
Entdecken Sie die Checkliste 365 Tage Außengastronomie

Jetzt durchblättern! arrow