Sind Sie Geschäfts- oder Privatkunde?
Bestell-Hotline & kostenlose Beratungphone-call08272 604 33 87Mo-Fr, 8-17.30 Uhr
GeschäftskundePrivatkundeGeschäftskundePrivatkunde
user
shopping

Material: Chambray

Chambray, auch unter Batist bekannt, ist ein leichter Stoff, der aus Baumwolle oder Leinen gewebt wird.

Zwei Köche mit Chambray-Jacken

Was ist Chambray?

Chambray, auch unter Batist bekannt, ist ein leichter Stoff, der aus Baumwolle oder Leinen gewebt wird. Charakteristisch für Chambray Stoffe ist der sogenannte „frosted effect“: Dieser entsteht durch die unterschiedlich gefärbten Kett- und Schussfäden. Während die Kettfäden weiß sind, wird für die Schussfäden oft blau genutzt, obwohl es Chambray natürlich auch in vielen anderen Farben geben kann. In Blau sieht Chambray auf dem ersten Blick Denim zum Verwechseln ähnlich. Im Vergleich zu Denim ist Chambray allerdings weicher und fließender. Aus diesem Grund wird der Stoff gerne für Blusen und Hemden, Kleider und sogar Bettwäsche verwendet. Und natürlich eignet er sich auch hervorragend für den Einsatz in der Gastronomie!

Wussten Sie schon?

Die Herkunft der Namen Chambray und Batist ist nicht geklärt. Eine mögliche Ableitung ist auf den Franzosen Baptiste Chambray aus Flandern zurück zu führen, der im 13. Jahrhundert einen Stoff webte, welcher an den heutige Chambray erinnert. Eine andere Herleitung bezieht sich auf die französische Stadt Cambrai.

Welche Eigenschaften hat Chambray?

Chambray ist ein weicher und fließender Stoff, der feinfädig gewebt wird. Er ist sehr leicht und dünn, aber trotzdem dicht gewebt und fest. Zu Kleidung verarbeitet punktet Chambray durch angenehme Trageeigenschaften und seine Unempfindlichkeit gegen Schmutz.

  • Widerstandsfähigkeit
    Dank der Leinwandbindung ist Batist trotz seines geringen Gewichts sehr stabil und robust. Die Fäden sind fest miteinander verwoben und lassen sich kaum verschieben. Daher ist das Gewebe formbeständig und widerstandsfähig gegenüber Verschleiß, gleichzeitig aber auch dehnbar, wodurch die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird und Bekleidung bequem sitzt. Der Stoff ist darüber hinaus äußerst langlebig, robust, dehnbar und hitzebeständig – perfekt also für den stressigen Alltag in Küche und Restaurant.
  • Tragekomfort
    Chambray ist sehr bequem zu tragen, da er sich fließend an den Körper anpasst. Darüber hinaus ist Baumwolle sehr hautfreundlich, ohne zu kratzen und mit sehr geringem Risiko für Allergien. An heißen Tagen und im stressigen Service-Alltag punktet Chambray mit seiner Saugfähigkeit.
  • Einfache Pflege
    Egal in welchem Bereich – Arbeitsbekleidung in der Gastronomie muss immer sauber und gepflegt aussehen! Chambray ist schmutzunempfindlich und pflegeleicht. Dank der einzigartigen Musterung ist der Stoff sehr dankbar bei vereinzelten Spritzern von Soßen oder anderen Flecken, die beim Arbeiten entstehen können.
Verschiedene Arten Chambray-Bekleidung zu tragen

Wie wird Chambray gewaschen?

Chambray ist ein pflegeleichter Stoff. Trotzdem sollten Sie immer die Pflegehinweise auf dem Etikett beachten. In der Regel kann Chambray problemlos bei 40 Grad in der Maschine gewaschen werden, vorzugsweise im Feinwaschgang. Verzichten Sie auf bleichmittelhaltiges Waschmittel, um die Farben der Stoffe zu schonen und zu erhalten. Weil das Material leicht ist und schnell knittert, sollten Stoffe aus Chambray nicht in den Trockner gegeben und hängend gelagert werden.

Was ist der Unterschied zwischen Chambray und Denim?

Da Chambray meistens in Blau-Weiß gewebt wird, sieht der Stoff Denim sehr ähnlich und wird deswegen leicht verwechselt. Durch einen einfachen Trick können Sie die Stoffe trotzdem leicht voneinander unterscheiden: Schauen Sie sich einfach die Rückseite an! Während Chambray auf beiden Seiten gleich aussieht ist Jeansstoff auf der Innenseite weißlich gefärbt. Außerdem ist Chambray deutlich dünner und weicher als Jeansstoff. Der Unterschied zwischen den beiden Textilien liegt nicht im Material - sowohl Chambray als auch Denim sind aus Baumwolle gefertigt. Allerdings werden die Stoffe verschieden hergestellt. Chambray wird in einer einfachen Leinwandbindung gewebt. Denim hingegen ist als Köperbindung verarbeitet, die etwas robuster und strapazierfähiger ist, gleichzeitig jedoch steifer und daher nicht so fließend fällt.

So stylen Sie Chambray richtig

Durch den hohen Tragekomfort und die edle Optik ist Chambray in vielen Bereichen einsetzbar: Nicht nur der Service kann sich in Kleidung aus Chambray sehen lassen, sondern der Stoff findet auch Einsatz in Küche und Housekeeping. Blauer Chambray passt gut zu Weiß, kann aber auch gut mit erdigen Farben oder anderen Blautönen kombiniert werden – fast alles ist möglich. Allerdings sollten Sie es vermeiden, verschiedene Kleidungsstücke aus Chambray zu kombinieren. Durch die Struktur des Materials entsteht sonst schnell ein unruhiger Look.

Drei unterschiedliche Möglichkeiten den Chambray Style zu tragen