Sind Sie Geschäfts- oder Privatkunde?
Bestell-Hotline & kostenlose Beratungphone-call08272 604 33 87Mo-Fr, 8-17.30 Uhr
GeschäftskundePrivatkundeGeschäftskundePrivatkunde
user
shopping

Burger – der Dauerbrenner in der Gastronomie

Burger ist heute nicht mehr nur Brötchen mit Fleisch, sondern es gibt eine große Burger-Vielfalt und es kommen immer neue Variationen auf den Markt. LUSINI zeigt Ihnen, woher der Burger stammt, was es mit dem Hype auf sich hat und wie vielseitig der beliebte Klassiker ist.

Gedeckter Tisch mit servierten Burgern

Alles über den Burger Trend

Seit Jahren sind Burger von den Speisekarten der Restaurants nicht mehr wegzudenken. Der Burger-Hype aus den USA ist längst auch nach Europa übergeschwappt. Waren es früher vor allem die bekannten Fast-Food-Ketten, die Burger anboten, so sind Burger heute fast überall zu finden: Vom Street Food Truck bis zur gehobenen Gastronomie.

Servierte Burger mit Salat und Getränk

Woher kommt der Burger?

Der Ursprung des Burgers ist nicht gesichert. Ein möglicher Ursprung liegt im Louis‘ Lunch in New Haven (Connecticut). Hier soll 1895 der erste Burger serviert worden sein. Unter dem Namen Steak Sandwich verkaufte der deutsche Einwanderer Louis Lassen Rinderhackfleisch zwischen zwei Toastscheiben. Doch auch andere behaupten den ersten Burger serviert zu haben: so beispielsweise Charlie Nagreen 1885 in Seymour (Wisconsin) oder aber Oscar Bilby 1891 in Tulsa (Oklahoma). Egal wer den ersten Burger erfunden hat, sicher ist, zum Hype wurde er zunächst in den USA. Am 15. April 1955 eröffnete das erste McDonald’s-Restaurant in Des Plaines (Illinois), es war der Beginn des kommerziellen Fast-Foods und des Burger-Booms.

Wussten Sie, dass…?

Auch Deutschland ist Teil der Geschichte des Burgers: Wahrscheinlich leitet sich der Name Hamburger von Hamburg Steak ab. Das Hamburg Steak wurde nach der Deutschen Stadt Hamburg benannt, wo es wiederum ein Gericht aus Brötchen und Hackfleisch gab: das Rundstück warm. Diese Frikadellen mit Brötchen wurden auf den Auswandererschiffen als Hamburg verkauft.

Woraus besteht der klassische Burger?

Ein klassischer Burger besteht nur aus wenigen Zutaten. Serviert wird er typischerweise mit Pommes. In den USA wird zu Burger und Pommes auch noch ein süßer Milchshake gereicht.

Unser Tipp

Den klassischen Burger kann man leicht mit Käse, Bacon, gegrilltem Gemüse, Avocado, Chilis oder marinierten Zwiebeln variieren. Statt normalen Pommes sind gerade Süßkartoffelpommes oder Kürbispommes voll im Trend. Für vegetarische oder vegane Burger-Liebhaber einfach das Rindfleisch-Patty durch eine fleischlose Variante ersetzen.

Burger stylisch servieren

Beim Burger kommt es nicht nur auf die Zutaten, sondern auch auf die Optik an. Damit Ihr Restaurant einem hippen Burger-Laden gerecht wird, müssen Sie die beliebten Sandwiches ansprechend servieren. Gerade der Bruch zwischen Street Food und gehobener Küche liegt dabei voll im Trend. Dafür die Burger einfach auf edlen Naturschieferplatten und die Pommes in rustikalen Pommeskörbchen oder Pommespapier servieren. Ein besonderes Highlight ist es auch, wenn Sie Ihre Burger statt mit einem Spieß mit einem rustikalen Steakmesser fixieren und auf einem Servierbrett aus Holz anbieten.

Servierter Burger mit Pommeskörbchen und Bier
  • Französischer Burger:
    Briochebrötchen und Rinderhackfleisch verfeinert mit Blauschimmelkäse, karamellisierten Zwiebeln und Blattspinat. Extra Tipp: Mit marinierten Birnenscheiben belegen.
  • Asiatischer Burger:
    Statt Rinder-Patty gegrillte Garnelen verwenden, dazu Mango-Chutney, Chilis und Avocado.
  • Norwegischer Burger:
    mit Lachs, Dillsauce und Schmand.
  • Spanischer Burger:
    Iberico Schweine-Patty, Chorizo, Manchego-Käse und Aioli.
  • Bun:
    Das Burger-Brötchen wird als Bun bezeichnet und besteht in der klassischen Variante aus Wasser, Milch, Hefe, Weizenmehl, Zucker, Ei, Butter, Salz und Sesamkörnern.
  • Patty:
    Als Patty bezeichnet man das Hackfleisch im Burger. Der klassische Burger besteht aus Rinderhackfleisch. Das Hackfleisch wird angebraten oder gegrillt und lediglich mit Salz und Pfeffer gewürzt.
  • Beilagen:
    Als Beilagen kommen auf einen klassischen Burger Salat, Tomaten, Zwiebeln und saure Gurken.
  • Saucen:
    Klassisch wird ein Hamburger mit Ketchup und Senf bestrichen.
Kellner serviert Burger mit Pommes und Früchtetee